Cave Historique desHospices de Strasbourg

Cave du Roi Dagobert

Im Jahre 1952 gegründet, Tochter des Elends dieser Nachkriegszeit, die „Cave du Roi Dagobert“ ist heute 60 Jahre alt und kann stolz auf die zurückgelegten Wege sein.

Von 70 Hektar bis zu ihrem Ursprung hat die Winzergenossenschaft bis heute mit einer Fläche von fast 1.000 Hektar geflirtet, die von ihren 250 Winzern aus rund zwanzig Gemeinden rund um den Keller zwischen Molsheim und Marlenheim hervorgehoben wird.

Die Cave du Roi Dagobert ist heute ein wichtiger Akteur der elsässischen Weinherstellung. Dank des starken Engagements ihrer Winzer hat sie sich ein Bild von Professionalität und Qualität gemacht.

Der Name Dagobert kommt von seiner geographischen Lage, die dem Umriss der alten Domäne des merowingischen Schlosses in Kirchheim folgt, und die im 7. Aus dieser Zeit stammt auch die erste schriftliche Erwähnung der Rebkultur im Elsass.

Die Domäne Dagobert wurde von vier königlichen Höfen an den vier Himmelsrichtungen des Schlosses betrieben, die den heutigen Dörfern Osthoffen im Osten, Westhoffen im Westen, Nordheim im Norden und Soultz im Süden ihren Namen gegeben haben. Diese Höfe lieferten bereits Wein, den Königspalast von Dagobert II.

Während des ganzen Mittelalters standen die Weine unseres Gebietes an den besten Tischen in Straßburg und weit über die der Länder Nordeuropas hinaus im Rampenlicht. Dank des Flusskorridors, der den Rhein bildet, trägt dieser wohlhabende und großzügige Handel wesentlich zur Finanzierung des Baus des Straßburger Doms bei.

Découvrez les vins de cet adhérent